Archiv

Archiv für September, 2016

Thomas Wos hat sich mit Anwendern von Newsletter2Go unterhalten

19. September 2016 Keine Kommentare

Geplauder aus dem Nähkästchen gab es bei Thomas Wos, als er sich mit einigen Anwendern von Newsletter2Go unterhielt. Wie immer in solchen Fällen gibt es die Zufriedenen und die nicht so überzeugten, jedoch gab es unter dem Strich ein positives Ergebnis. Anwender gibt es bereits mehr als aus 50 Ländern, die Kundenzahl hat bereits die 31.000 Marke überschritten.

Inzwischen sind es sieben Jahre, die Newsletter2Go GmbH in Berlin tätig ist. Nicht nur Händler gehören zu den zufriedenen Kunden, Vereine sind genauso vertreten wie Agenturen und andere Organisationen.

Das Email-Marketing-Tool hilft Ihnen nicht nur Ihren Kunden mit professionellen Newslettern zu versorgen, es hilft auch bei Mail-Kampagnen.

Wir kommen nicht mehr darum herum, die Welt ist digital geworden und der Kunde möchte sich wichtig fühlen. Wer hat es nicht gern, eine personalisierte Mail mit einem Angebot zu bekommen, welches nicht abgeschlagen werden kann? Holen Sie Ihre Kunden dort ab, wo sich diese gerade befinden. Dank Tabletts und Smartphones sind Sie in der Lage, Ihre Kunden auf dem Spielplatz, im Café oder auch im Wald zu erreichen. Unterschätzen Sie bitte nicht die Wichtigkeit der Newsletter und des Blogs.

KategorienThomas Wos

Thomas Wos ist beeindruckt, wie Rewe sich gegen Amazon rüstet

15. September 2016 Keine Kommentare

Die immer wieder als Platzhirsche betitelten Händler wie Edeka, Aldi und Rewe, sollten trotz der Prognosen vom IHF nicht zu selbstsicher sein. Zumindest nimmt Rewe-Chef Caparros, den E-Commerce Riese, Amazon, sehr ernst.

Thomas Wos ist beeindruckt, Caparros ist in Köln seit einer Weile dabei, Vorsorge zu treffen. In bereits 75 Städten gibt es inzwischen die Möglichkeit, bei Rewe die Palette von Bio bis Rinderhackfleisch online zu bestellen. Die Einkäufe werden Ihnen nach Hause gebracht. Edeka hat noch nicht diese Initiative verinnerlicht. Thomas Wos hat auch bei Edekas Onlineshop Lebensmittel gefunden, jedoch wie es scheint, nur reines Trockensortiment.

Hudetz von der IHF ist sich sicher, dass dank Amazon, der Lebensmittel-E-Commerce zwangsläufig an Bedeutung gewinnen wird. Jedoch ist er der Meinung, dass die Bedeutung weit unter den von Büchern und Elektrogeräten bleiben wird. Der Experte sieht diese Entwicklung daran, dass auf dem Land, wo die Supermärkte dünn gesät sind, das Angebot sich kaum rentieren würde. In den Städten hingegeben stolpern wir an jeder Ecke über einen Supermarkt. Die Ware live vor dem Kauf zu erleben, ist überzeugender. Wie frisch ist der Online-Braten?

KategorienThomas Wos

Amazon legt nach – nach Echo, Prime jetzt auch noch Prime-Now

14. September 2016 Keine Kommentare

Kaum hat Thomas Wos erst kürzlich über die Möglichkeit berichtet, Lebensmitteln durch Amazon zu bestellen, schon kommt Prime-Now. Als erstes auf der Liste finden wir Lebensmittel. In einigen Regionen können Prime-Now Kunden sich mit Milch und Käse etc. versorgen lassen. Möchten Sie es innerhalb einer Stunde geliefert bekommen, kostet es 6,99 € extra.

Zitat: „Tausende von Artikeln aus den Bereichen Drogerie, Elektronik, Spielzeug, LEBENSMITTEL, Getränke und vielen mehr.“ Zitat Ende. Prime-Now ist der in letzter Zeit oft erwähnte Service für Prime Kunden in Berlin und München.

Der Geschäftsführer vom Institut für Handelsforschung, kurz IHF, ist dennoch der Meinung, dass so, wie Amazon mit anderen Händlern (Kleidung, Bücher, etc.) umgegangen ist, wird es diesmal nicht funktionieren. Im Lebensmittelhandel ist der Wettbewerb einfach zu groß, um Amazons Bedingungen akzeptieren zu müssen. Schon Walmart ist an den zahlreichen Discountern in Deutschland gescheitert. Dazu kommt, dass wir dem Händler unseres Vertrauens nicht einfach der Rücken zukehren würden, um etwas zu kaufen, wo Zweifel an der Herkunft aufkommen kann oder?

KategorienThomas Wos

Thomas Wos staunt über Umsatzsteigerung von ca. 52% von Facebook Werbung

12. September 2016 Keine Kommentare

Werbung auf dem Smartphone bringt Facebook zum jubeln. Das vergangene Quartal zeichnete eine Umsatzsteigerung von nicht ganz 52 Prozent. Das ergibt 5,84 Milliarden US Dollar.

Wie Thomas Wos schon wiederholt erwähnte, sind die Facebook-Anzeigen von Ihrem Budget abhängig. Aber das ist noch nicht alles, auch die Art der Auslieferung wirkt sich aus. Unterschieden wird zwischen dem Tagesbudget, das ist der Betrag, welchen Sie für einen Tag planen, und dem Laufzeitbudget, das ist, was Sie für eine komplette Anzeigenkampagne zur Verfügung haben. Schalten Sie mehrere Kampagnen ist es ratsam, genau das im Kopf zu behalten.

Das Planen des Budgets ist hier das wichtigste, denn wenn Ihr Geld für Kampagne A verbraucht ist, können Sie nichts von Kampagne C umbuchen.

Auch wenn es kompliziert klingt, ist es das nicht. Wenn Sie sorgfältig vorplanen, wird das Geld genau solange reichen, wie Sie es vorgesehen haben. Von Experten wird immer wieder gesagt und behauptet, dass die Werbung bei Facebook der lohnendste ist.

KategorienThomas Wos

Thomas Wos berichtet: Amazon vs. Teleshopping

8. September 2016 Keine Kommentare

Amazon ist immer gut für eine Überraschung, diese Dauerwerbesendungen, die uns unter dem Deckmantel Teleshopping bekannt sind, gehören bald der Vergangenheit an. Thomas Wos erfuhr, dass Amazon ein Ballon startet, wo jeder Kunde aus dem Film heraus Sachen kaufen kann. Jeder von uns findet etwas Spezielles gut, was der Serienheld oder die Filmheldin trägt oder benutzt. Fan-Artikel bzw. Merchandise ist schon lange ein großer Umsatzbringer. Amazon hat auf dem Terminplaner festgelegt, kommenden Herbst genau das zu ermöglichen. Zumindest wurde es so in einer japanischen Tageszeitung verkündet.

Premiere wird eine Kochshow sein. Bis hierhin ist die Idee sehr interessant aber dann las Thomas Wos, dass der normalsterbliche nicht davon profitieren wird, denn diese Kochshow ist Bestandteil des Prime-Abos. Merkwürdigerweise war das keine große Überraschung für ihn.

Diese Prime-Geschichte ist eine eingeschworene Gemeinschaft, die irgendwie an eine Bruderschaft erinnert. Zwischen Freimaurer, die Illuminaten und Skull&Bones fällt die Entscheidung schwer. Opus Dei hat 90 tausend Mitglieder, Amazon Prime bereits über 4 Millionen.

KategorienThomas Wos