Home > Thomas Wos > Thomas Wos berichtet: Amazon vs. Teleshopping

Thomas Wos berichtet: Amazon vs. Teleshopping

Amazon ist immer gut für eine Überraschung, diese Dauerwerbesendungen, die uns unter dem Deckmantel Teleshopping bekannt sind, gehören bald der Vergangenheit an. Thomas Wos erfuhr, dass Amazon ein Ballon startet, wo jeder Kunde aus dem Film heraus Sachen kaufen kann. Jeder von uns findet etwas Spezielles gut, was der Serienheld oder die Filmheldin trägt oder benutzt. Fan-Artikel bzw. Merchandise ist schon lange ein großer Umsatzbringer. Amazon hat auf dem Terminplaner festgelegt, kommenden Herbst genau das zu ermöglichen. Zumindest wurde es so in einer japanischen Tageszeitung verkündet.

Premiere wird eine Kochshow sein. Bis hierhin ist die Idee sehr interessant aber dann las Thomas Wos, dass der normalsterbliche nicht davon profitieren wird, denn diese Kochshow ist Bestandteil des Prime-Abos. Merkwürdigerweise war das keine große Überraschung für ihn.

Diese Prime-Geschichte ist eine eingeschworene Gemeinschaft, die irgendwie an eine Bruderschaft erinnert. Zwischen Freimaurer, die Illuminaten und Skull&Bones fällt die Entscheidung schwer. Opus Dei hat 90 tausend Mitglieder, Amazon Prime bereits über 4 Millionen.

KategorienThomas Wos
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks